… auch wenn ich mich wiederhole … es ist einfach immer wieder ein Schauspiel der Natur … jeden Tag anders und voller Überraschungen.

Draußen zu sitzen und die Wolken anzuschauen, ihrem Flug zu folgen – zu schauen, wie sie von West und Ost Richtung Inn strömen und dann aufeinandertreffen … helle und dunkle … doch meist sehr große und starke. Weiterlesen

OMAR TA SATT ihr Lieben – lange mag ich schon meine Gedanken zum Wandel in der Ernährung aufschreiben und ich schaue mal, wie weit ich heute komme.

Ernährung … Nahrung … Lebensmittel … Genussmittel … für mich ist all dies ein Bereich, in dem  es genau genommen kein Falsch und kein Richtig gibt und doch gibt es aus meiner Sicht so etwas wie ein Bewusstsein für das, was wir unserem Körper als Nahrung geben. Ein Bewusstsein, dass aus sich heraus liebevoll zu uns spricht und uns fragt, was wir wirklich brauchen – was uns gut tut – ganz frei und unabhängig von dem, was der Mainstream uns so alles sagen und vorgeben möchte. Weiterlesen

… nur mit Liebe für alles was ist …

Weiterlesen

… fielen vom Himmel und jeder für sich machte sich so seine Gedanken, wohin sie wohl kommen würden. Je nachdem, welches Alter der Regentropfen trug war er voller Spannung und Erwartung oder voller Neugierde und auch ab und zu voller Ungewissheit.

War es richtig, sich wieder einmal einfach fallen zu lassen und zu schauen, was geschieht?

War es überhaupt richtig sich fallen zu lassen und im Strom der fallenden Tropfen getragen vom Wind sich dem Planeten Erde zu nähern? Weiterlesen

OMAR TA SATT ihr Lieben alle – MontagAbend geht es wieder weiter mit den Spuren der Liebe und wie meist freue ich mich schon darauf.

Anbei unter den Bildern der Text und die Hörversion findet ihr HIER

Weiterlesen

ist genau genommen jeder Morgen, denn es ist der tägliche eine Morgen und er steckt voller Zauber und Möglichkeiten für den Tag.

An manchen Morgenden ist es draußen dann so besonders, wenn ich über das Land hinweg in die Wolken und zur Sonne schaue und dann Wolken und Sonne mit dem Land spielen und die Landschaften verzaubern. Landschaften, die schon voller Magie sind werden dann noch magischer und der mystische Nebel macht die Mystik sichtbar, die immer ist und doch oft im Vergessenen liegen bleibt.

Gut – jetzt hat nicht jeder eine solche ElementeSpielWiese vor sich … oder doch … vielleicht nicht vor sich, doch in sich. Weiterlesen

… dass Kühe heute hornlos groß werden – also die meisten Kühe? Das frag ich mich immer wieder mal, wenn ich mit dem HundeKind durch den Wald und die Wiesen laufe und gerade jetzt, wo die Almen wieder von Kühen geschmückt werden, frage ich mich diese Frage noch ein wenig öfter.

Kühe ohne Hörner … klar … im Freilaufstall ist die Gefahr von Verletzungen dadurch geringer. Zumindest unter den Kühen. Für den Menschen kann eine hornlose Kuh auch gefährlicher sein – einfach, weil die Sprache der Kuh nicht mehr so deutlich ist und es zum Übersehen der kleinen KörpersprachenZeichen kommen kann. Und eine Kuh die stößt, bleibt eine Kuh die stößt …  Weiterlesen

OMAR TA SATT ihr Lieben alle – es gibt Tage, an denen weiß ich, dass ich im Innen Altes loslassen sollte um Neuem die Tür zu öffnen. Doch ab und an klemmt’s … und dann  fühle ich, dass es gut wäre, die bekannten Wege zu verlassen und neue Wege zu gehen – draußen in der Natur.

Gestern war so ein Tag und ich hab noch schnell Briefe zur Post gebracht und bin dann los Richtung Brünnstein. Bis zu einem Punkt ist er mir bekannt, der Weg, den Brünnstein hoch. Doch dann geht’s neue Pfade entlang. Und wie immer sind mein Hundekind und ich mit nix außer dem Autoschlüssel und dem Handy los … wobei das Handy immer mehr als Fotoapparat dient – und als Verbindung zu meinem lieben großen Schulkind … je nachdem, wie lang die Wege werden. Weiterlesen

OMAR TA SATT ihr Lieben alle – Berge können so faszinierend sein und unser Ausblick in ihre Welten lässt uns hier immer wieder auch einmal staunen. Gestern Nachmittag war so eine StaunZeit – ein Regenbogen, der sich über eine laaaaange Zeit am Himmel zeigte – na – eine halbe bis ganze Stunde sicher. Heute habe ich mich eher gefragt, wo denn die Sonne Löcher für  ihre Strahlen gefunden hat um mit den Regentropfen zu spielen. Und jetzt schüttet es auch hier und kein Berg ist mehr zu sehen … alle weg … 

Weiterlesen

OMAR TA SATT ihr Lieben alle – morgen Abend geht es wieder gemeinsam für das Große und Ganz auf die energetische Reise und wir sind alle eingeladen, im Fluss der Gnade die Neue Welt zu kreieren und unsere Gedanken und Bilder auszusenden und das Feld der Neuen Erde zu nähren. Anbei Bilder aus den letzten Tagen … von den wunderschönen Blumen draußen, von heilenden Orten an den so schönen Gebirgsbächen und vom Sonnenlicht, welches die Wolken durchbricht.

Anbei dann der Text … und hier der Link zur HÖRVERSION

Weiterlesen