Monatsarchive: Dezember 2021

je höher du hinaus möchtest, desto mehr verwurzele dich

je tiefer du hinab tauchen magst, desto weiter breite deine Flügel aus

je mehr du dir die Schatten anschaust, desto heller lass die Liebe in dir leuchten

und je mehr die Liebe in dir leuchtet, desto mehr wende dich erst deinen Schatten zu – und dann denen im Außen

je lauter es im Außen wird, desto leiser lass es in dir werden

und je leiser es in dir wird, desto lauter helfe anderen leiser zu werden

folge immer mehr deinem Herzen und lass den Verstand tun, was dein Herz ihm zeigt

sei wie ein Baum – fest in deinem Stand – ruhig in deiner Kraft – klar in deiner Ausrichtung – tief verwurzelt in der Liebe von Mutter Erde – dem Himmel mit jedem Tag entgegen wachsend – von der Sonne geküsst – im Regen gereinigt – von Wind umspielt – denen Schutz gebend, die bei dir Schutz suchend – denen ein Zuhause schenkend, die bei dir ihr Nest bauen – sei verbunden mit DeinesGleichen – genieße die Kommunikation mit diesen und all dem feinen unsichtbaren Sein – halte dem Sturm stand und wisse, dass er dich stark macht, wenn du es dir erlaubst.

Manchmal lese ich Texte und diese Texte lösen etwas in mir aus … wenn mir diese Texte dann mehrfach begegnen und ich dieses Auslösende immer wieder mal spüre, diese “hm – spannend … dieser Text ist vielschichtig und mehrdeutig – ich würde seine Botschaft in ganz anderen Worten zum Ausdruck bringen. Ja – und so habe ich mich gerade dran gemacht und meine innere Wortspielereien aufgeschrieben …

Weiterlesen

Heute vormittag male ich wieder – das erste Mal seit langem wieder auf dickem Papier und nicht auf Leinwand. Die Lunge und ihre Heilung ist das Grundthema des Bildes – schon länger trage ich dieses Thema, dieses Bild in mir.

Was ich ganz frei gemalt habe ist die Luftröhre – der Atemstrom in mich hinein und aus mir heraus – die Lungen, ihre Flügel (ausgeklappt … ganz frei “erfunden”). Ich erkenne in mir den Baum, der alles Leben in mir mit Sauerstoff versorgt – ich erkenne den Schmetterling, der mir Lebensfreiheit und lebendige Freiheit schenkt.

Ich erkenne die Vielzahl von inneren Wesen und in mir vorhandener Lebendigkeit (vorhandenen Lebendigkeiten), die unermüdlich arbeiten – hin und her und auf und ab. Ein ständiger Austausch – ein Informieren und Weitergeben. Weiterlesen

… oftmals wie Wunder. 

In ihrer und mit ihrer Leuchtkraft zeigen sie mir, wie lebendig sie sind und ich kann ihrer Kraft in mir aufnehmen und sie auf mich und auch in mir wirken lassen.

Mit einem bunten und kraftvollen Bild in meinem Leben kann ich mich ganz einfach immer wieder daran erinnern, dass es die Lebendigkeit gibt, wenn ich mich kraftlos fühle – und mit wenigen Augenblicken, mit einigen Atemzügen kann ich beginnen, wieder Kraft und Lebendigkeit zu tanken.

Dieses Bild ist in seiner Grundform rund und hat einen Durchmesser von 30cm. Es ist eine Auftragsarbeit, die inzwischen ihren Menschen dabei unterstützt glücklich(er) und kraftvoll(er) durch diese Zeit zu kommen.

Winterlandschaft – Stille – Kälte und Wärme – weiße Reinheit – strahlendes Glitzern – Freiheit und BefreitSein – Unberührtheit