“Ja wo willst du denn hin?” fragte mich der Traumfänger und tanzte im Wind.
“Wenn du deinem Leben keine Richtung geben magst, dann spiele ich halt weiter mit deinen Gedanken und Gefühlen und zeige dir, was dein Leben daraus macht!”
“Wie darf ich das verstehen?” fragte ich den Traumfänger

und er flüsterte leise
“na wenn du weiter im Leid hängst und dich selber immer wieder als die Arme überall zeigst, dann führe ich so lange das Leid aller Welten zu dir, bis du es leid bist, das Leid mitzutragen. Und wenn du weiter wütend sein magst, ja dann sei wütend, doch wisse: ich trage dann die Wut vieler zu dir – und wer weiß, vielleicht lässt du sie eines Tages einfach zerplatzen und hast genug von ihr.”
Dann war er eine Weile still – tanzte weiter im Wind – war glücklich und zufrieden mit seiner Aufgabe.
Und mir wurde klar – wenn ich etwas verändern möchte, beginnt diese Veränderung in mir.
Wenn ich Freude möchte, darf ich alles, was meiner Freude im Weg steht aus meinem Weg räumen.
Wenn ich Frieden möchte, darf ich alles, was meinem Frieden im Weg steht aus meinem Weg räumen.
Und wenn ich beginne, von Freude und Frieden zu träumen, ist es einfach ein Beginn. Meine klare Entscheidung für Freude und Frieden lasse ich aus diesem Traum wachsen … in einer Vision keimen … zu meinem Ziel werden.
“Richtig!” flüstert da der Traumfänger … “alles beginnt in dir – ich bin dein Helfer.
Ich unterstütze dich!
Ich nehme wahr, was dich bewegt.
Ich nehme wahr, was du aussendest.
Ich zeige dir sowohl das Wunderschöne als auch das, was wieder Wunderschön werden möchte!
Also los …!
Der einzige Moment, den du gestalten kannst ist jetzt!”
ein Weg in die Freude beginnt hier … https://www.facebook.com/groups/absofortnurnochFreude/ … und wenn dein Traumfänger jetzt strahlt und leuchtet und nickt und lächelnd tanzt einfach auf den Link klicken und dabei sein!