Heute ist ein SchöpferkraftTag – also sowohl ein Tag um Kraft zu schöpfen als auch eine Tag, um die eigene Schöpferkraft zu erleben. Die Natur macht es mal wieder vor – sie ruht zwischen Regen und Sonne unter den Wolken und genießt spürbar die Wärme wie die Kühle und die Feuchte.
Und wenn ich mir die Berge und die Wolken anschaue, dann spielen sie wieder miteinander – schöpfen Momente voller Zauber und Mystik … und ich könnte einfach nur zusehen … reinspüren … staunen und schauen … und genießen … und klar … in all dem Zauber sammle ich Kräuter und stelle neue Mischungen zusammen, die ich trockne.
Heute waren es Schafgarbe, Pfefferminze, Wegerich und Mistel.

Die Schafgarbe stärkt die Weiblichkeit, die Liebe und jeden Heilungsprozess. Sie verkörpert Reinigung und Spiritualität und gilt als Schutz– und Liebespflanze, stärkt auch Hellsicht und Intuition. Aufgrund ihrer heilenden Eigenschaften kann sie auch bei emotionalen Belastungen reinigend und stärkend verwendet werden.
Die Schafgarbe verkörpert Heilung, Selbstbehauptung und emotionale Harmonie und Stärke und vereint drei Elemente: Erde (Standhaftigkeit), Wasser (Emotionen) und Luft (ihre gefiederten Blättchen und ihre befreiende Wirkung).
 
Die Pfefferminze hilft uns vor allem dabei, auch geistig wieder klar und frisch zu werden. Sie öffnet unsere Sinne für das Übernatürliche und lässt uns klare Entscheidungen treffen. Sie löst Beengungen, Wut und Zorn und auch Unentschlossenheit. Sie steigert den Mut, die Freude und die Leichtigkeit – sie holt uns aus dem Gefühl, neben uns zu stehen ins Hier und Jetzt zurück und lässt uns zu Tagträumern werden (was supergut ist in dieser Zeit, denn wunderschöne Tagträume können zu Visionen und wahr werden).
 
Die Mistel ist ein wundervolles magisches Kraut, welches sich nicht einfach so auf einem Baumwesen niederlässt und ihm seine Kräfte nimmt – es geht eine Symbiose mit seinem Baum ein und macht ihn stark. Die Mistel ist eine Pflanze, die alles heilen kann, wenn wir sie dazu einladen. Sie beruhigt schwache Nerven, löst Angstzustände und Nervosität, sie bringt die innere Stille wieder zurück und hilft uns zurück in unsere innere Harmonie.
 
Die Wegeriche lindern das Gefühl, ungerecht behandelt zu werden. Sie machen die Unnachgiebigen weich und sorgen dafür, dass die Kommunikation zwischen uns Menschen klar und rein wird. Wegeriche helfen dabei, allen Lebensvorgängen wieder ihren ursprünglichen Rhythmus zu geben – sie bringen innere wie äußere Welten in Harmonie, genauso auch das Geben und Nehmen so wie Nähe und Distanz.
(weitere Fotos folgen)